Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Familie: Maiglöckchengewächse (Convallariaceae)
In die Familie ist die frühere Familie Mäusedorngewächse (Ruscaceae) eingegliedert. Einige Autoren nennen die Familie auch Mäusedorngewächse (Ruscaceae) und integrieren die Maiglöckchengewächse (Convallariaceae). In Wikipedia gehören beide Familien zu den Spargelgewächsen (Asparagaceae).

Zur Familie gehören 17 Gattungen.

Immergrüne Halbsträucher
Blüten und Früchte werden direkt auf den 
"Blättern" (= Phyllokladien) gebildet
> 1

Kräuter
Blüten und Früchte werden nicht direkt auf den Blättern gebildet
> 2

 

 

1     Blüten und Früchte werden direkt auf den "Blättern" (= Phyllokladien) gebildet


Gattung:  
Mäusedorn (Ruscus)


 

20 - 90 cm großer immergrüner Halbstrauch

Blüten einzeln oder zu 2, Perigonblätter frei, blassgrün, Staubblätter zu einer schwarzvioletten Röhre verwachsen, in die der Fruchtknoten eingeschlossen ist

Früchte = rote, Beeren

Keine Blätter sondern Phyllokladien d.h. flächig verbreiterte Seitensprosse. Dies kann man daran erkennen, dass die Blüten und Früchte anscheinend auf den Blättern gebildet werden

Die eigentlichen Blätter der Pflanze sind klein, schuppenartig, bräunlich häutig

 

 

 

2    Blüten und Früchte werden nicht direkt auf den Blättern gebildet

Perigonblätter rot gepunktet
> 3

Perigonblätter weiß
> 4

 

Perigonblätter violett
> 9

     

 

3      Perigonblätter rot gepunktet


Gattung: 
Krötenlilie (Tricyrtis)


hier: Tricyrtis hirta x formosana

Gute Beschreibung der Arten: http://www.plantdelights.com

 

Pflanze 40 - 80 cm groß

Blütenstand mehrblütig, Perigonblätter gesackt

Blüten ca. 3 cm im Durchmesser, mit 6 weißlichen oder rosafarbenen, rot gepunktete Perigonblättern

Perigonblätter schräg aufrecht stehend, 
Blüten daher trichterförmig, Staubblätter verklebt, den Griffel umgebend, mit diesem ein Säulchen bildend
Narbe 3- teilig, vorne gespalten

Blätter wechselständig, eiförmig, zugespitzt,
ähnlich dem Salomonsiegel (Polygonatum odoratum)

Blätter wie auch der Stängel behaart, 
mit herzfömigem Grund stängelumfassend

 

 

4       Perigonblätter weiß

Blüten mit 4 oder 6 nur ca. 1 mm großen Perigonblättern, 
Staubbeutel weit hervorragend
> 5

   

Blüten glöckchenförmig, mit 6 Kronblattzipfeln
Staubbeutel in der Seitenansicht nicht sichtbar
> 6

 

5    Blüten mit 4 zurückgeschlagenen Blütenblättern, Staubbeutel weit hervorragend


Gattung:   
Schattenblümchen (Maianthemum)

 

 

 

Pflanze 5 - 100 cm

Blüten mit 4 oder 6 nur ca. 1 mm großen Perigonblättern, 
Staubbeutel weit hervorragend

    

Früchte kugelig lila bis rot

 

 

6      Blütenblätter verwachsen, Blüten glöckchenförmig

Stängel reich beblättert
Blüten länglich
> 7

Stängel ohne Blätter, nur mit 2 elliptischen Grundblättern
Blüten +/- rundlich
> 8

                                                                                                                 

7      Stängel reich beblättert


Gattung:  
  Weißwurz (Polygonatum)


hier: Vielblütige Weißwurz

 

 

Pflanze 15 - 80 cm groß

Blüten länglich, Blütenblätter fast bis zur Spitze verwachsen, in den Achseln der Blätter


hier: Quirlblütige Weißwurz

Blätter quirlig


hier: Quirlblütige Weißwurz

oder zweizeilig


hier: Salomonsiegel

 

 

8      Stängel ohne Blätter, nur mit 2 elliptischen Grundblättern


Gattung:  
Maiglöckchen (Convallaria)

 

Pflanze 10 - 20 cm groß

Blüten in einseitswendigen Trauben, weiß, glöckchenförmig

Früchte = rote, giftige Beeren

Stängel ohne Blätter, nur mit 2 elliptischen Grundblättern

 

 

9     Perigonblätter violett


Gattung:
Traubenlilie (Liriope)


hier: Liriope muscari

 

 

Pflanze 20 - 100 cm groß

Blüten in langen, vielblütigen Trauben

Blüten klein, mit 6 Perigonblättern

Blätter grasähnlich