Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Haarstrang/ Meisterwurz (Peucedanum)

Zur Gattung gehören ca. 170 Arten. 
Früher gehörte die Echte Hirschwurz (Cervaria rivini) und der Echte Kümmelblatthaarstrang (Holandrea carvifolia)  
zu dieser Gattung

Blüten gelblich
> 1

Blüten weiß
> 4

 

1    Blüten gelb

Blattabschnitte grasartig, bis 10 cm lang, 1 - 1,5 mm breit,
im jungen Zustand besenartig übergebogen
> 2

Blattabschnitte viel kürzer

> 3

 

2     Blattabschnitte grasartig, bis 10 cm lang


Arznei- Haarstrang
(Peucedanum officinale)

VII - IX, Auenwiesen, Halbtrockenrasen
               Münsingen
               Tübingen
               Nördlingen

               Dollnstein, Wemding

Gefährdungsgrad in Deutschland und in Bayern: 3
Gefährdet

Synonyme:
Peucedanum altissimum Desf.; Peucedanum italicum Mill.; Peucedanum ledebouri G. Don; Peucedanum narbonense Bub.; Selinum officinale Vest; Selinum peucedanum Crantz; Peucedanum filiforme Gilib.

English name:
Hog's Fennel

Verbreitung in Deutschland:
Selten nördliche Oberrheinebene, Rheinpfalz, S-Neckarbecken, Mainfranken, Nördlinger Ries bis untere Donau; sehr selten Thüringen, Sachsen-Anhalt, NW-Sachsen, N-Harzvorland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Brandenburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
France, Albania, ?Greece, 
England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Germany, Spain, Hungary, Italy, former Yugoslavia, Portugal, Romania, Iran

 

 

 

Pflanze 60 - 200 cm groß

Stängel rund, markig, im oberen Teil verzweigt

Krone gelb, Dolde mir 10 -40- strahlig 
Hülle 0- 3-blättrig, Hüllchen vielblättrig

Früchte geflügelt

Blätter grasartig, im jungen Zustand besenartig,
übergebogen

Altere Blätter ausgebreitet

Blättchen flächig, 1 - 3 mm breit

 

 

3     Blattabschnitte viel kürzer


Elsässer Haarstrang
(Peucedanum alsaticum)

VII - IX, Säume, Gebüsche, Wälder
                NSG Goldberg bei Bopfingen (08.08.2006)

Synonyme:
Xanthoselinum alsaticum

English name:
Alsatian Parsley

Verbreitung in Deutschland:
Selten Rheinpfalz, Tauber, Mainfranken, Umg. Nördlinger Ries, Z-Thüringen; Altfunde N-Thüringen, NW-Baden-Württemberg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
France, former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Crimea, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia

 

 

 

Pflanze 50 - 180 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Dolden 6 - 25- strahlig, Krone hellgelb

Hülle vielblättrig, bleibend
Hüllchen vielblättrig

Früchte mit deutlichen Randrippen

Stängel violett, gerieft

Blätter 2 - 3- fach gefiedert
Blättchen kurz gestielt, 3- 5 teilig

Zipfel der Blättchen stumpf oder mit Stachelspitze

 

 

4       Blüten weiß

Blätter groß, dreizählig
>
Blätter groß, dreizählig

Blätter gefiedert
> Blätter gefiedert